Unser Werdegang

Die Tanzgruppe wurde 1993 von den Turnerinnen des SV Einheit Borna e.V. ins Leben gerufen. Bedarf dafür bestand von vielen Seiten: sowohl bei Stadtfesten in Borna und Umgebung als auch beim Bornaer Karneval. Bald zeigte sich, dass man das Tanzen nicht mehr "nebenbei" einstudieren konnte und verlegte dieses Training auf einen separaten Tag. Dadurch ist es uns gelungen, den Kindern des Vereins eine alternative Sportart zu bieten.

Begonnen haben wir damals mit zehn Kindern und Jugendlichen. Heute trainieren etwa 50 aktive Tänzerinnen bei uns. Im Laufe der Zeit steigerten wir nicht nur die Anzahl der Tänze, sondern auch zusehend die Qualität. Die Jugendlichen und die Übungsleiter holten sich Ideen und fachkundigen Rat bei Lehrgängen, professionellen Tanzshows und Aufführungen anderer Vereine. Die Sportler selbst haben auch einen entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung der Tänze und bringen ihre Ideen rege ein.

Einen besonderen Stellenwert nehmen die Auftritte zum Kühlungsborner Sommerspektakel und dem Tag der Sachsen ein. Das Sommerspektakel an der Ostsee begleiten wir seit 1998. Daran nehmen mittlerweile ca. 30 Vereine aus ganz Deutschland, Schweden und Dänemark teil, mit denen wir gemeinsam einen farbenfrohen Umzug und ein buntes Programm gestalten. Natürlich nutzen wir das Wochenende auch, um ausgiebig zu baden und Spaß zu haben.

Am Tag der Sachsen sind wir seit seiner zweiten Auflage (1993) beteiligt. Dort zeigen wir über drei Tage hinweg alles was wir können, manche Tage auch mehrfach.

Diese Wochenenden schweißen die Gruppe immer besonders gut zusammen - wir tanzen, lachen, spielen, treten auf, sind mittlerweile echte Weltmeister im Umziehen und sind nach den drei Tagen wirklich richtig geschafft!

2005 haben wir das erste mal ein intensives Trainingslager durchgeführt, bei dem ein etwa halbstündiges Programm zu einem Thema einstudiert wurde. Im ersten Jahr entstand auf diese Weise das Projekt "Eine Reise um die Welt", wo Tänze aus 13 Ländern zusammengestellt wurden. Im folgenden Jahr hieß das Projekt "Tanz durch das musikalische 20. Jahrhundert". 19 Tänze, angefangen mit dem Charleston aus den 20er Jahren bis hin zum WM-Fußballtanz, gaben dem Thema ein lebendiges Äußeres. 2007 widmeten wir uns dem Thema "Tänze zu Film- und Fernsehmusiken". Im Unterschied zu den Vorjahren waren die Tänze diesmal länger und viele auch wesentlich anspruchsvoller als in den Vorjahren. In diesem Jahr tanzen wir „Musicals“. Cats, High-School-Musical, Tabaluga & Co. fordern uns nun heraus…

2009 verlegten wir unser Trainingslager an die Talsperre Kriebstein, wo wir zu Pfingsten vier Tage im Abenteuercamp Lauenhain verbrachten. Tanztraining stand da ebenso auf dem Programm wie Bogenschießen, Paddel und Klettern im Kletterwald. Ein wirklich schönes Wochenende haben wir dort verbracht!

Neben dem Tanzsport haben aber auch andere Freizeitbeschäftigungen ihren Platz im Vereinsleben. So organisierten wir 2007 erstmalig einen Sponsorenlauf (der auf jeden Fall Tradition werden soll) und gemeinsam mit den Turnern die Weihnachtsgala. Diese erlebt nun auch schon ihre zweistellige Auflage und wird von Jahr zu Jahr perfekter und feierlicher. Die Herausforderung hierbei liegt darin, die 140 Tänzer, Turner und Arobic-Frauen, die sonst nie in dieser Kompaktheit in der Halle sind und jeder seine eigenen Trainingszeiten hat, in einer Veranstaltung zu vereinen. 2008 wurden wir für diese Veranstaltung von den Volks- und Raiffeisenbanken Leipziger Land mit den Sternen des Sports auf Regionaler Ebene in Bronze und auf Landesebene mit den Sternen des Sports in Silber ausgezeichnet. Das war ein riesiger Erfolg für uns und zug eine großzügige Geldspende mit sich!

Die meiste Zeit nimmt jedoch das Training in Anspruch. Bewegungen werden einstudiert und aufeinander abgestimmt, Muskeln und Kraft trainiert, das Graziöse aus dem Turnen integriert und natürlich auch viel gespielt - vor allem bei unseren kleinen Tanzmäusen.

Heute wird die Tanzgruppe, die sich Bornaer Tanzelfen nennt, von den Übungsleitern Nadine Ladisch und Madline Kleiser, Julia Külbel, Maria Lindner sowie Katrin Munkelt trainiert. Organisatorisch werden sie zudem von Jacqueline Lindner unterstützt. Diese sechs halten die Mädchen und Jungen seit vielen Jahren zusammen, organisieren die Trainings, Auftritte und anderweitige Veranstaltungen und kümmern sich um Kostüme und Sponsoren. Sie sorgen dafür, dass neue Übungsleiter ausgebildet werden und die Tanzgruppe weit über Bornas Grenzen hinaus bekannt und gefragt ist.

Ein ganz wichtiger Bestandteil in unserer Vereinsarbeit sind aber auch die Eltern der Sportler. Ihr Engagement war schon immer sehr gut, jedoch behaupten wir, dass dieses sehr viel intensiver geworden ist. Grund dafür ist sicherlich, dass das Übungsleiterteam öfter anfragt, wenn Unterstützung notwendig ist, dass das sportliche Angebot für die Kinder und Jugendlichen sehr attraktiv ist und dass wir immer versuchen, aus Wenigem Maximales herauszuholen. Die Familien stehen hinter unserer Vereinsarbeit. Und dafür möchten wir ein ganz großes "Dankeschön" und "Ihr seid spitze!" aussprechen.

Heute treten wir neben den heimischen Stadtfesten und Faschingsveranstaltungen im Bornaer Umland zu Jugendweihen, Familienfeiern, Firmenjubiläen, anderen Sportveranstaltungen und überregionalen Festen auf.